Georg Rosenthal, MdL

Ich freue mich sehr über Ihren Besuch auf meiner Internetseite und über Ihr Interesse an meiner Arbeit.

Als SPD-Landtagsabgeordneter für den Stimmkreis Würzburg und Betreuungsabgeordneter für den Landkreis Main-Spessart möchte ich Ihnen auf dieser Seite einen Einblick in meine Tätigkeit im Bayerischen Landtag geben.

Ich bin forschungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Mitglied des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst und Regionalsprecher der SPD-Landtagsfraktion für Unterfranken.

Gern informiere ich Sie über
- meine aktuellen TERMINE,
- meine PARLAMENTARISCHEN INITIATIVEN
- und meine POLITISCHEN POSITIONEN und AKTIVITÄTEN.

Bei meinen Wählerinnen und Wählern bedanke ich mich für ihr Vertrauen und freue mich über das vertrauensvolle Miteinander. Sollten Sie ein Anliegen haben, stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Sie erreichen mich über mein Bürgerbüro unter Telefon 0931/99110161 oder per E-Mail an buergerbuero@georg-rosenthal.de.

Ihr
Georg Rosenthal, MdL
Oberbürgermeister a. D.

12. August 2016

Natascha Kohnen zu Besuch in Unterfranken

Als vorletzte Station auf ihrer Sommerreise durch alle bayerischen Regierungsbezirke hat die Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen auch Würzburg einen Besuch abgestattet. Im Mittelpunkt ihrer Reise standen vor allem junge und kreative Unternehmen in Bayern. Während ihres Aufenthalts in Würzburg hat die Abgeordnete die Elektromobilitäts-Firma Hofer eds GmbH und die diesjährigen Gewinner des deutschen Gründerpreises INDtact besucht. Begleitet wurde sie dabei von ihrem Fraktionskollegen, dem Würzburger Landtagsabgeordneten Georg Rosenthal.

Bildunterschrift von links: Volker Hartmann, Geschäftsführer bei Hofer, Georg Rosenthal, Natascha Kohnen, Dr. Marco Falco, Hofer, Geschäftsführer bei Hofer

mehr…

09. August 2016

SPD-Landtagsabgeordneter Georg Rosenthal zu der Stellungnahme des Hauses Löwenstein

Nachdem das Fürstlich Löwenstein`sche Forstamt dem SPD-Politiker Georg Rosenthal öffentlich falsche Behauptungen vorwirft, hält dieser dagegen:

„Meine Pressemitteilung zitiert eine Antwort des Bayerischen Forstministeriums. Ich gehe davon aus, dass das Ministerium mir wahrhaftig Auskunft gegeben hat.“ Von seiner Kritik an dem großflächigen Einschlag alter Buchen im Löwenstein´schen Wald nahe Hafenlohr im Landkreis Main-Spessart rückt der für den Landkreis Main-Spessart zuständige SPD-Landtagsabgeordnete ausdrücklich nicht ab: „Aus der Antwort auf meine schriftliche Anfrage geht eindeutig hervor, dass bei den Hiebmaßnahmen weder Arten- noch Naturschutzrecht ausreichend beachtet wurden. Das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten spricht unmissverständlich von einer "nicht sachgemäßen Waldbewirtschaftung". Es bleibt uns wohl nichts anderes übrig, als das Ergebnis der gerichtlichen Auseinandersetzung abzuwarten. Das Gerichtsurteil wird zeigen, wie rechtmäßig diese Fällaktion war.“

mehr…

09. August 2016

Rosenthal mahnt zu sachorientierter, ergebnisoffener Diskussion um Nationalpark

Landtagsabgeordneter Georg Rosenthal (SPD) nimmt Abstand von der wenig überzeugenden und allzu durchsichtig geprägten politischen Argumentation um einen dritten Nationalpark in Bayern. „Solange es keine sachlich begründete Diskussionsgrundlage gibt, mahne ich zur Zurückhaltung“, sagt der Betreuungsabgeordnete der Sozialdemokraten für Main-Spessart, der als Standort für den neuen Nationalpark im Gespräch ist.

mehr…

19.08.2016 | 11:00 Uhr | München, Bayerischer Landtag, Pressekonferenzraum 211

Die Staatsregierung unternimmt viel zu wenig, um die immer größer werdende Wohnungsnot in Bayern zu bekämpfen – dies ist das eindeutige Ergebnis mehrerer Anfragen, die SPD-Abgeordnete seit Mai an die bayerische Staatsregierung gestellt hatten. Die Antworten offenbaren, dass in etlichen bayerischen Städten und Landkreisen jahrelang kaum staatliche Mietwohnraumförderung stattgefunden hat, und das sogar in Gegenden, die von der Staatsregierung selbst als "angespannte Wohnungsmärkte" definiert wurden.

mehr…

Rosenthal: Mainfränkische Wissenslandschaft muss sich noch stärker vernetzen

Bad Neustadt/ Würzburg. Am 4. August 2016 besuchten die beiden Landtagsabgeordneten Georg Rosenthal und Kathi Petersen auf Einladung der Kreis-SPD Rhön-Grabfeld das Technologietransferzentrum Elektromobilität (TTZ-EMO) in Bad Neustadt. Als forschungspolitscher Sprecher der SPD-Landtagsfraktion machte sich Rosenthal vor Ort ein Bild aus erster Hand. Gerade die SPD-Landtagsfraktion hatte frühzeitig auf eine ausreichende finanzielle Ausstattung des TTZ-EMO auch nach der Anschubfinanzierung gedrängt, die von der Mehrheitsfraktion lange Zeit deutlich abgelehnt wurde.

Bild von links: Kathi Petersen, Markus Schäfer, Georg Rosenthal, Albrecht Finger, Josef Demar

mehr…

Rosenthal fordert Schutz der unterfränkischen Flüsse und Seen

Nur sieben Prozent der bayerischen Biogasanlagen sind ausreichend gegen auslaufendes oder eintretendes Wasser mit einem Wall geschützt. Von den 103 Betrieben in Unterfranken besitzen lediglich 28 Prozent einen entsprechenden Schutz. Dies teilt die Staatsregierung auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion mit.

mehr…

Mehr Meldungen

Georg Rosenthal bei Youtube

Alle Videos

BayernSPD bei Flickr

  • 22.08.2016 – 26.08.2016
    Sommerurlaub | mehr…
  • 03.09.2016 – 06.09.2016
    Delegationsreise in den Iran mit StM Aigner | mehr…
  • 16.09.2016, 12:00 – 14:00 Uhr
    Bürgersprechstunde Georg Rosenthal | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto