Georg Rosenthal

Ich freue mich sehr über Ihren Besuch auf meiner Internetseite und über Ihr Interesse an meiner Arbeit.

Als SPD-Landtagsabgeordneter für den Stimmkreis Würzburg und Betreuungsabgeordneter für den Landkreis Main-Spessart möchte ich Ihnen auf dieser Seite einen Einblick in meine Tätigkeit im Bayerischen Landtag geben.

Ich bin Europa- und forschungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Mitglied des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst und Regionalsprecher der SPD-Landtagsfraktion für Unterfranken.

Gern informiere ich Sie über
- meine aktuellen TERMINE,
- meine PARLAMENTARISCHEN INITIATIVEN
- und meine POLITISCHEN POSITIONEN und AKTIVITÄTEN.

Bei meinen Wählerinnen und Wählern bedanke ich mich für ihr Vertrauen und freue mich über das vertrauensvolle Miteinander. Sollten Sie ein Anliegen haben, stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Sie erreichen mich über mein Bürgerbüro unter Telefon 0931/99110161 oder per E-Mail an buergerbuero@georg-rosenthal.de.

Ihr
Georg Rosenthal, MdL
Oberbürgermeister a. D.

22. Februar 2017

SPD-Politiker fordert mehr sozialen Wohnraum in Bayern

Kaum ist der Asylantrag - oft nach monate- oder jahrelanger Wartezeit - genehmigt, stehen anerkannte Asylbewerber vor einem weiteren Problem: der Wohnungssuche. Viele finden nicht sofort eine Bleibe auf dem umkämpften Wohnungsmarkt und bleiben als sogenannte „Fehlbeleger“ gegen eine Gebühr vorerst in der Gemeinschaftsunterkunft wohnen. Deren Anteil beträgt in Unterfranken mittlerweile fast 24 Prozent.

mehr…

16. Februar 2017

Nun ist belegt, was der Würzburger SPD-Landtagsabgeordnete Georg Rosenthal schon lange befürchtete: Imame der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e. V., kurz DITIB, haben auch in Bayern vermeintliche Anhänger der Gülen-Bewegung an das türkische Konsulat in München gemeldet. Nach Erkenntnissen des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes handelt es sich um drei Listen mit 28 Namen von Personen und Institutionen, die angeblich der Gülen-Bewegung angehören sollen.

mehr…

16. Februar 2017

„Es fehlt an den nötigen rechtlichen und finanziellen Weichenstellungen“, kritisieren die hochschulpolitische Sprecherin der BayernSPD Isabell Zacharias und der SPD-Landtagsabgeordnete Georg Rosenthal nach einem Gespräch mit dem Präsidenten Professor Dr. Robert Grebner.

Um den Hochschulen eine breitere Internationalisierung zu ermöglichen, benötigen diese u.a. weitere rechtliche und finanzielle Mittel und Möglichkeiten.

Mit dem internationalen Campus (FHWS i-Campus) in Schweinfurt setzt die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt seit dem Wintersemester 2014/2015 Maßstäbe mit zwei englischsprachigen Studienangeboten als Zwillinge (TWINS) zu deutschsprachigen Angeboten. Allerdings ist der Aufwand hoch, Studierende aus dem Ausland nach Unterfranken zu bringen: Hürden in der Gesetzgebung und eine nicht zufriedenstellende Finanzierung der Hochschule erschweren die Arbeit. „Die HAWs werden von der Staatsregierung noch immer ganz bewusst an der kurzen Leine gehalten“, stellt Georg Rosenthal fest.

(Bild von li.:) Die Vizepräsidentin Professorin Dr. Gabriele Saueressig, in der Hochschulleitung zuständig für Qualität und Hochschulentwicklung, Isabell Zacharias, Sprecherin für Hochschulpolitik der Bayern SPD, der SPD-Landtagsabgeordneter Georg Rosenthal und Professor Dr. Robert Grebner, Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Foto: Büro Georg Rosenthal

mehr…

Ausschussvorsitzender Horst Arnold: Frühere Staatskanzleiministerin Haderthauer hat Parlament und Ministerpräsidenten getäuscht - Ausschuss-Mitglied Ulrike Gote: Haderthauer hätte niemals Ministerin werden dürfen

Der Modellbau-Untersuchungsausschuss hat aus der Sicht von SPD und Grünen im Landtag ein klares Fehlverhalten der früheren Staatskanzleiministerin Christine Haderthauer ergeben. Weiter seien Zustände in der Forensik bekannt geworden, die dringend geändert werden müssen. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz von SPD und Grünen am Dienstag, den 21. Februar im Bayerischen Landtag, unterstrichen der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses Horst Arnold (SPD) und Ausschussmitglied Ulrike Gote (Grüne) die mangelnde charakterliche Eignung von Haderthauer für ein Ministeramt. Für die Firma Sapor Modellbau haben Forensik-Insassen jahrelang hochwertige Modellautos hergestellt, die international zu Höchstpreisen verkauft wurden.

Foto: Ulrike Gote und Horst Arnold bei der Pressekonferenz im Bayerischen Landtag.

mehr…

Nur etwa die Hälfte der versprochenen Wohnungen wurde 2016 gefördert - Wohnungsbau-Sprecher Lotte: Wichtige Säule des Wohnungspaktes wackelt

Die Staatsregierung lässt die Kommunen beim Bau von Mietwohnungen im Stich. Wie eine SPD-Anfrage ergab, wurden im vergangenen Jahr im Wohnungspakt Bayern lediglich 758 Wohnungen gefördert, versprochen waren mindestens 1500. "Mit der schlechten Förderung der Kommunen fehlt eine Säule des Wohnungspakts und damit wackelt auch der Wohnungspakt Bayern", erklärt der wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Lotte.

mehr…

SPD-Dringlichkeitsantrag zu wirksameren Kontrollen abgelehnt – Arbeitsmarktexpertin Weikert und Wirtschaftspolitiker Roos: Jeder zweite Minijobber erhält keinen Mindestlohn

Die SPD-Fraktion hat die Staatsregierung in der heutigen (16.2.) Sitzung des Wirtschaftsausschusses dazu aufgefordert, die Einhaltung des Mindestlohngesetzes endlich engmaschig zu kontrollieren. Hintergrund sind Zahlen einer aktuellen Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung, wonach der seit 2015 geltende gesetzliche Mindestlohn bei knapp der Hälfte (44 Prozent) der Minijobber in Deutschland umgangen wird.

mehr…

Mehr Meldungen

Georg Rosenthal bei Youtube

Alle Videos

BayernSPD bei Flickr

  • 06.03.2017, 19:00 – 21:00 Uhr
    Bürgerdialog "Zukunft: Rente muss zum Leben reichen!" | mehr…
  • 10.03.2017, 19:00 Uhr
    Zukunft des Mittelstands in Europa | mehr…
  • 17.03.2017, 12:00 – 14:00 Uhr
    Bürgersprechstunde Georg Rosenthal | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto