Über mich

Als SPD-Landtagsabgeordneter für den Stimmkreis Würzburg und Betreuungsabgeordneter für den Landkreis Main-Spessart möchte ich Ihnen einen Einblick in meine Tätigkeit im Bayerischen Landtag geben.

Ich bin

  • Stellvertretender Vorsitzender des Europa-Ausschusses,
  • Europa- und forschungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion,
  • Mitglied des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst und
  • Regionalsprecher der SPD-Landtagsfraktion für Unterfranken.

Sollten Sie ein Anliegen haben, stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Sie erreichen mich über mein Bürgerbüro unter Telefon 0931/99110161 oder per E-Mail an buergerbuero@georg-rosenthal.de.

Lebenslauf

Geboren 27.12.1946, lebt seit 43 Jahren in Würzburg, verheiratet, vier Kinder

  • Abitur, Wehrdienst
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft und Soziologie, 
Abschluss zum Diplom-Kaufmann in Betriebswirtschaftslehre und Soziologie (Nebenfach) an der Universität Würzburg;
 Zweitstudium Psychologie
  • Lehrtätigkeit beim Berufsfortbildungswerk des DGB und de Deutschen Angestelltenakademie (DAA) in BWL, EDV, Sozial-, Tarif- und Arbeitsrecht
  • Dozent für Wirtschafts- und Sozialpolitik in der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Stellvertretender Leiter der Akademie Frankenwarte Würzburg, Gesellschaft für Politische Bildung e. V.
  • Projektleiter in einem Wirtschaftsförderungsprojekt für indonesische Klein- und Mittelunternehmen (KMU),
Dienstsitz: Jakarta, Einsatzland Indonesien
  • Februar 2001 bis April 2008 Leiter der Akademie Frankenwarte Würzburg
  • Mai 2008 bis Oktober 2013 Oberbürgermeister der Stadt Würzburg
  • Aufsichtsratsvorsitzender der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs GmbH (bis Oktober 2013)
  • Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtbau Würzburg GmbH (bis Oktober 2013)
  • Beiratsmitglied bei der Thüga AG (bis Ende Mai 2014)
  • Senator e.h. Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt
  • Kuratoriumsmitglied der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Stellvertretender Vorsitzender im Anstaltsbeirat der JVA Würzburg-Schweinfurt
  • Stellvertretender Vorsitzender im Maßregelvollzugsbeirat der Rupert-Mayer-Klinik für Forensische Psychiatrie Lohr am Main
  • Mitglied im Stiftungsrat der Bayerischen Forschungsstiftung
  • —Mitglied im Landessportbeirat
  • Mitglied im Beirat des Hauses der Bayerischen Geschichte
  • Stellvertretendes Beiratsmitglied im Amerikahaus
  • Mitglied der Arbeiterwohlfahrt
  • seit 1995 Ehrenvorsitzender vom Würzburger Fußball-Verein e. V.

Meine Zeit als Oberbürgermeister

Als Oberbürgermeister der Stadt Würzburg habe ich mich von Mai 2008 bis Oktober 2013 intensiv für die Belange der Stadt Würzburg und ihrer Bürgerinnen und Bürger eingesetzt, insbesondere für den Erhalt der Straßen und Brücken, den Ausbau der Kinderbetreuung und die Sanierung der Schulen. Zu den großen Stadtentwicklungsprojekten gehörten

  • die Entwicklung eines komplett neuen Stadtteils auf dem Gelände der ehemaligen Leigthon Barracks am Hubland
  • der Neubau der Randersackerer Brücke
  • die Erweiterung des städtischen Berufsbildungszentrums I
  • die Sanierung des Zeller Bocks
  • die Aufwertung der Eichhornstraße zur Fußgängerzone und
  • die Erweiterung des Congress Centrums.

Politisches Engagement

Meine politische Laufbahn begann am 1. Januar 1974 mit dem Eintritt in die SPD. Während des Studiums war ich studentischer Vertreter im Senat der Universität Würzburg und meiner Fakultät. In den folgenden Jahren stand ich in verschiedenen Parteifunktionen meines Kreisverbandes, davon sieben Jahre als stellvertretender Parteivorsitzender des Unterbezirks Würzburg Stadt und Land und Kitzingen. Aktuell bin ich Vorstandsmitglied des SPD-Stadtverbands Würzburg. Im Februar 2017 wurde ich mit der höchsten Auszeichnung der BayernSPD, der Georg-von-Vollmar-Medaille, geehrt.